Allgemeinkompetenzen

Konnten Sie zu Beginn der Corona-Krise nahtlos ins Homeoffice wechseln? Obwohl Homeoffice-Konzepte seit Jahren zur Diskussion stehen, zeigt sich in der Quarantäne: Viele Angestellte, die täglich mit SAP arbeiten, konnten nicht problemfrei von zu Hause weiterarbeiten. Es fehlt nach wie vor der nötige Digitalisierungsgrad im Unternehmen.

Bitkom Research befragte 2019 im Rahmen der Studie „New Work: Wie arbeitet Deutschland?“ über 1000 Erwerbstätige. 91 Prozent der Befragten gaben an, dass digitale Technologien eine große Bedeutung für ihre Arbeit hätten. Darüber hinaus bestätigten 92 Prozent, sie seien „sehr aufgeschlossen“ oder „eher aufgeschlossen“ gegenüber orts- und zeitflexiblen Arbeitsbedingungen. Der Wunsch ist da und die Notwendigkeit ist in den vergangenen Wochen deutlich geworden. 

 

Papierloses und transparentes Arbeiten

Einer der Hauptgründe, warum SAPAnwender trotzdem nicht einfach digital von Zuhause arbeiten können, ist der Berg eingehender PapierdokumenteDie Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb und Einkauf müssen viel Zeit darauf verwenden, aus verschiedenen Quellen (E-Mail, Briefpost, Scanetc.) Rechnungen, Lieferscheine, Aufträge und Bestellungen zusammenzutragen. In Deutschland werden auch im Zeitalter der Digitalisierung noch ca. 32 Milliarden (!) Papierrechnungen pro Jahr versendet! 

Die Digitalisierung interner Prozesse beginnt daher mit intelligentem Inputmanagement. Erschaffen Sie eine digitale Poststelle, in der alle Fäden zusammenlaufen! Inklusive vollständiger und effizienter Datenerfassung, lernfähiger Dokumentenklassifikation und automatischer AnalyseDas bedeutet: Sie müssen sich um gar nichts kümmern, denn die Belege, die für Sie gedacht sind, gelangen automatisch im SAP ERP bzw. S/4HANA System zu Ihnen in die jeweiligen Prozesschritte 

 

 

Von Zuhause BANFen was das Zeug hält 

Über die gesamte Prozesskette Purchase To Pay und Order To Cash hinweg, gibt es in vielen Unternehmen noch zahlreiche kleine Papierprozesse. Diese werden im SAP Standard nicht abgedeckt und sorgen täglich für Unmut, weil Sie dazu beitragen, dass das System unvollständig mit Daten gefüttert wird. Hier fehlt eine Materialnummer, dort ist eine Bestellung nicht zu finden oder eine Rechnung soll beglichen werden, ist aber nirgends mehr aufzutreiben.  

Mit unseren SAP AddOns ersparen wir Ihnen diese Fahndungsaktivitäten. Egal ob Bestellung, Auftragsbestätigung, Eingangs- oder Ausgangsrechnung – wir automatisieren das für Sie. Und dafür müssen wir Ihre IT-Abteilung auch nicht jahrelang zermürben. Mit unserer VIROCK Implementierungsmethode gibt es den GoLive im Durchschnitt bereits nach drei Monaten! 

 

 

Interne Prozesse optimieren

Wer welche Dokumente erhält, prüft und freigibt, ist mit der historisch gewachsenen Komplexität eines Unternehmens nicht immer leicht zu beantworten. Es empfiehlt sich daher, Vertriebs- und Einkaufsprozesse auf den Prüfstand zu stellen, damit das SAP-System so einwandfrei wie möglich für Sie arbeiten kann.  

Durch unsere jahrelange Erfahrung in puncto Prozessberatung stehen wir Ihnen gerne zur Seite, um gemeinsam mit Ihnen eine schlanke Lösung auszutüfteln. Eine Lösung, die sich auch zukünftig problemlos anpassen lässt. 

Wenn wir mit Ihnen fertig sind 😉, dann können Sie problemlos im Homeoffice arbeiten. Weil…

  1.  alle Daten vollständig über das SAPSystem abrufbar sind 
  2. … Rechnungsfreigaben auch über eine Weboberfläche möglich sind 
  3. … Sie sich problemlos einen Überblick über den Status von Bestellungen, Rechnungen, etc. verschaffen und ggf. Korrekturen vornehmen können
  4.  weil sinnvolle Stellvertreterregelungen dafür sorgen, dass Dokumente nicht mehr ewig irgendwo hängenbleiben, sodass Sie Ihre Arbeit nicht fortführen können 

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Webcast weiter! 

Ihr CSK-Team. 

Prozesse.Einfach.Besser.