2020. Puh… Auf jeden Fall ein Jahr an das wir uns alle erinnern werden! Mal abgesehen von den Einschränkungen durch die COVID-19 Pandemie, sind in diesem Jahr bei der CSK viele schöne und spannende Dinge passiert. Zeit für einen Jahresrückblick.

Auf unserer unternehmensinternen Hit-List positiver Begebenheiten stehen zwei Dinge auf jeden Fall ganz weit oben: Wir haben Zuwachs bekommen und ein neues Zuhause für unsere kleine Business-Family. Wobei wir Gallien alias Minden in Ostwestfalen treu geblieben sind, denn wir sind lediglich zwei Kilometer von der Marienstr. zum Simeonsplatz 2 gezogen.

Unser neuer Standort bedeutete aber nicht nur eine neue Postanschrift. Statt auf zwei Etagen verteilt zu sein, wie in der Marienstr., sitzen wir nun alle gemeinsam auf einer Etage und teilweise auf einer Freifläche im “Penthouse” des Neubaus am Preußenmuseum. Das bescherte uns eine geniale Aussicht von der Dachterrasse, aber vor allem bekommt jeder viel mehr davon mit, was im Unternehmen los ist und tauscht sich öfter mit den Kollegen aus.

 

 

Ach ja, da war ja noch der Zuwachs. Den gab es in mehrfacher Hinsicht. Zum einen durften wir im Oktober eine Studentin in Dualer Ausbildung bei uns begrüßen: Merna Nassif. Zum anderen wurde das Entwickler-Team mit Olga Becker bereichert. Das hat außerdem die Frauenquote nochmal gesteigert, was immer eine gute Idee ist (persönliche Anm. d. Autorin ;)).

Unter den Kollegen gab es 2020 außerdem frischgebackene Väter beziehungsweise solche, die nun bei Junior Nr. 2 sind. In diesem Zusammenhang wurde erst recht deutlich, wie sinnvoll es war, dass jeder Mitarbeiter auch Zuhause mit allem ausgestattet ist, um seinen Aufgabenbereich weiterzuführen. Da musste mit Babys und Home-Schooling ein flexibles Zeitmanagement her. Aber agil ist unser Ding.

 

Neue Produkte frisch vom Band: SplitUpDebit, eBilling4S und Kassendatenmanagement in der Lite-Version

Bezogen auf unser Software-Portfolio war ebenfalls einiges los. Unsere bewährte Lösung für das KassenSichV-konforme Management von Kassendaten “Receipt4S” wurde weiterentwickelt und hat nun für SAP-interne Transaktionen direkt eine Technische Sicherheitseinrichtung (TSE) an Bord. Im Verlauf des Jahres wurde immer deutlicher, dass auch branchenspezifische Abwandlungen von Receipt4S® benötigt werden, So haben wir festgestellt, dass auch Bargeschäfte an der Waage bei Entsorgern revisionssicher abgewickelt werden müssen und haben dafür eine Lite-Version unseres AddOns entwickelt. Als Cocktail-Kirsche auf dem Weiterentwicklungs-Eisbecher haben wir die Optik des Ganzen noch mit einer Fiori-Oberlfläche aufgehübscht.

Neben POS-Daten sind wir unserem Steckenpferd treu geblieben. Für die Optimierung und Automatisierung der Prozessketten PurchaseToPay sowie OrderToCash haben wir ebenfalls in die Code-Trickkiste gegriffen. Mit eBilling4S steht eine SAP-Lösung zum Rechnungsversand zur Verfügung, die ohne das Modul für die SAP-Nachrichtensteuerung auskommt. Somit müssen unsere Kunden nicht mehr den Umweg über ihr E-Mail-Programm nehmen, um Rechnungen zu versenden, sondern erledigen das direkt aus dem FI/CO.

Last but never least gibt es bei der CSK mit SplitUpDebit ein besonderes Software-Schmankerl für Franchiser und Verwalter von Großimmobilien. Diese erhalten häufig Gesamtrechnungen für Dinge wie die EDV-Infrastruktur, Werbemittel oder Betriebskosten, die dann auf viele Kostenstellen/Buchungskreise aufzuteilen sind. SplitUpDebit reduziert an dieser Stelle den manuellen Aufwand bei der Weiterfakturierung.

Neue Mitarbeiter, neue SAP-Lösungen, neue Kunden – ein aufregendes Jahr liegt hinter uns. Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren Kunden und Partnern für die erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken! Wir hoffen, Sie haben eine besinnliche Weihnachtszeit genossen und wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ihr CSK-Team